+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Wetter-News

Am Freitagnachmittag ziehen aus Westen Gewitter mit Unwetterpotential auf.

Ivo Sonderegger, SRF Meteo

Wann, wenn nicht jetzt?

Wo immer Sie sind, AL-KU-Fenster schützen vor Regen, Kälte, Sturm und Wind

Mit dem Ersatz Ihrer alten Fenster schaffen auch Sie glasklare Verhältnisse.

Je früher desto mehr Lebensqualität im Sommer, Herbst, Winter und Frühling. Jetzt anrufen und die Offerte mit dem besten Preis- / Leistungsverhältnis der Schweiz verlangen.

+41 62 746 00 30

Allgemeine Lage

Am Freitag befindet sich Tief «Ferdinand» beim Ärmelkanal. Auf dessen Vorderseite erreicht uns feuchte und labil geschichtete Luft, welche zunehmend anfällig auf Schauer und Gewitter wird. Auf Samstag führt das Tief etwas weniger warme Luft zur Alpennordseite, auf Sonntag folgt ein Trog aus Westen.

Prognose bis Freitagabend

Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

Die Nacht verläuft teilweise klar. Dennoch ziehen bis am Freitagvormittag lokal Regengüsse vorüber, vereinzelt kann es blitzen und donnern. Sonst ist es zunächst ziemlich sonnig, bevor am Nachmittag aus Westen Wolken mit Schauern und Gewittern aufziehen. Stellenweise bringen die Gewitter Hagel, Starkregen und Sturmböen.

Tiefstwerte von 13 bis 16 Grad. Höchstwerte um 26 Grad, auf 1000 m 22 Grad.

Voralpen und Alpen mit Wallis

In der Nacht teilweise klar. Bis am Freitagvormittag sind aber auch lokal Schauer oder Gewitter möglich. Sonst ist es am Freitag zunächst ziemlich sonnig. Am Nachmittag kommen aus Westen Schauer und Gewitter auf. Besonders an den Voralpen fällt stellenweise Hagel und Starkregen, auch Sturmböen sind möglich.

25 bis 28 Grad, auf 2000 m 16 Grad. Am Morgen auf 500 m zwischen 13 und 17 Grad.

Tessin und Engadin

In der Nacht und auch am Freitag sind lokal Schauer und Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Davon abgesehen ist es in der Nacht oft klar, am Freitag ziemlich sonnig. Ab Mitte Nachmittag bilden sich vermehrt Quellwolken und es muss zunehmend mit Platzregen und Gewittern aus Westen gerechnet werden. Stellenweise fällt Hagel und Starkregen, auch Sturmböen sind möglich.

Am Morgen im Tessin 17 bis 20 Grad, im Oberengadin 7 Grad. Am Nachmittag im Tessin schwülwarme 28 Grad, im Engadin bis 26 Grad.

Aussichten bis 1. August

Alpennordseite und Wallis

Am Samstag halten sich immer wieder Wolken am Himmel, dazu gibt es sonnige Phasen. Besonders im Flachland und in den inneren Alpen scheint auch mal länger die Sonne. Am Vormittag fällt da und dort Regen, am Nachmittag gibt es in den Alpen und im Jura gebietsweise Schauer und Gewitter. 20 bis 24 Grad. Auf den 1. August setzt flächig Regen ein, mit Schwerpunkt an den Voralpen fällt wiederholt Regen. Voraussichtlich am Nachmittag gibt es aus Westen zunehmend sonnige Phasen und nur noch stellenweise Platzregen und Gewitter. 17 bis 21 Grad.

Alpensüdseite und Engadin

Am Samstag überwiegt der Sonnenschein. Vor allem an den Bergen halten sich einige Quellwolken, diese bringen am Nachmittag da und dort Schauer und Gewitter. Im Tessin 27 Grad, im Engadin 22 Grad.

Auf den Bundesfeiertag fällt wiederholt intensiver Regen, auch Gewitter ziehen vorüber. Aus heutiger Sicht reissen die Wolken am Nachmittag auf, zunächst im Tessin, dann auch in den anderen Gebieten. Und es regnet kaum mehr. Im Tessin 25 Grad, im Engadin bis 15 Grad.

Trend bis Donnerstag, 5. August

Nächstes Zwischenhoch am Montag

Am Montag ist es vorwiegend sonnig, trotz ein paar Nebel- und Wolkenfeldern. Regengüsse gibt es nur lokal, am ehesten im Süden.

Die folgenden Tage gestalten sich wechselhaft. Mal bringt eine Störung Wolken, Regen und Gewitter, dann scheint wieder länger die Sonne. Der genaue Wetter-Fahrplan steht noch nicht fest.

Die Höchstwerte liegen im Norden meist zwischen 20 und 25 Grad, im Süden sind es um die 25 Grad.

Quelle: SRF / Meteo

29.7.2021

Der Juli

Der Juli

Sommer

Was der Juli nicht siedet, kann der August nicht braten.

Bauernregel

Foto AL-KU FENSTERTECHNIK AG

Come Rain Or Come Shine?

AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN

Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischend, Wind fordert heraus, Schnee macht fröhlich; im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter, nur verschiedene Arten von gutem Wetter.

John Ruskin (1819-1900), britischer Schriftsteller

Goldrausch und Indian-Summer im Napfgebiet

Unser AL-KU Mannli zum Wetter

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Zustimmung sind einige Elemente wie Youtube-Videos, Login-Bereich etc. nicht abrufbar.