+41 62 746 00 30 AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN, Riedtalstrasse 7a, 4800 Zofingen

Wetter-News

Sonniges Wintersportwetter bei -5 °C auf 2000 m und wenig Wind. Im Flachland teils Nebel bei 0 °C.

Daniela Schmuki, SRF Meteo

Fenster zum Winter

Wo immer Sie sind

AL-KU-Fenster schützen vor Regen, Kälte, Sturm und Wind

Allgemeine Lage

Auch wenn das Hoch sein Zentrum nach Osten verschiebt, bleibt es am Dienstag bei uns noch wetterwirksam. Auf Mittwoch zieht eine Front in die westlichen Landesteile. Wir sind in einer Sandwich-Lage, weil gleichzeitig auch von Osten her Wolken zu uns kommen. Am Donnerstag stellt sich eine Nordstaulage mit Nordföhn im Süden ein.

Prognose bis Dienstagabend

Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

Tiefstwerte in der Nacht um -4 Grad, im westlichen Mittelland bei -6 Grad.

Am Dienstag hat es im Flachland Nebel mit einer Obergrenze von 800 bis 1000 Meter. Darüber scheint ganztags die Sonne. Der Nebel löst sich nur teilweise auf: Am zähsten bleibt er im östlichen Mittelland; am besten sind die Auflösungschancen im westlichen Mittelland und in der Nordwestschweiz. Am Abend ziehen im Westen hohe Wolken auf.

Unter dem Nebel kaum mehr als -1 Grad, an der Sonne bis +2 Grad.

Voralpen und Alpen mit Wallis

In der Nacht lösen sich die Wolkenreste zunehmend auf. Tiefstwerte bei -6 bis - 10 Grad, in den höheren Tälern bis -20 Grad.

Am Dienstag gibt es viel Sonnenschein, oft ist der Himmel sogar wolkenlos. Die Hochnebelreste an den Voralpen und vielleicht auch noch in Graubünden lösen sich weitgehend auf. Erst am Abend ziehen im Westen Wolkenfelder auf.

Höchstwerte bei -1 bis 2 Grad, auf 2000 m maximal -5 Grad. Auf den Bergen nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Tessin und Engadin

Tiefstwerte in der klaren Nacht im Tessin bei -5 Grad, im Oberengadin um - 20 Grad.

Am Dienstag geht das sonnige Wetter in die nächste Runde. Oft ist es sogar wolkenlos. Am Nachmittag ziehen in Südbünden hohe Wolkenfelder auf.

Am Abend breitet sich im Sottoceneri von Italien her Hochnebel aus.

Höchstwerte im Tessin bei 6 Grad, im Engadin -4 Grad.

Aussichten bis Donnerstag

Alpennordseite und Wallis

Am Mittwoch ist es in den westlichen Regionen stark bewölkt, gelegentlich fällt etwas Schnee. Mit Schneeglätte ist bereits am Morgen zu rechnen. In der Zentral- und Ostschweiz sowie in Graubünden ziehen viele Wolken auf, in den Bergen drückt aber teilweise die Sonne durch. Kaum mehr als 0 Grad.

Am Donnerstag ist es wechselnd bewölkt und vor allem den Voralpen entlang und im Jura ist stellenweise wenig Schnee dabei. Mit schwacher bis mässiger Bise gibt es einen Eistag bei Höchstwerten von -1 Grad.

Alpensüdseite und Engadin

Der Mittwoch bringt viele Wolken. Im Unterengadin und im Münstertal ist wenig Schnee nicht ausgeschlossen. Im Tessin 3 Grad, im Engadin um -6 Grad.

Am Mittwochabend und in der Nacht auf Donnerstag fällt stellenweise etwas Schnee, in den tiefsten Lagen des Tessins auch Regen.

Am Donnerstag ist es zunächst noch bewölkt. Tagsüber kommt mässiger Nordföhn auf, es wird entsprechend sonniger. Höchstwerte im Tessin bei 8 Grad, im Engadin -5 Grad.

Trend bis Montag, 28. Januar

Es geht winterlich weiter

Am Freitag ist es wechselnd bewölkt und es gibt am Alpennordhang ein paar Flocken, die Temperaturen im Flachland liegen um 0 Grad. Mit Nordföhn ist es im Tessin sonniger und milder bei Höchstwerten um 9 Grad. Ein Zwischenhoch am Samstag sorgt in den Alpen wieder für mehr Sonnenschein, im Flachland hat es Hochnebel. Am

Sonntag bringen die Wolkenfelder stellenweise etwas Schnee und in den tiefen Lagen Regen. Zum Wochenstart steigen die Temperaturen im Norden leicht an. Im Süden hingegen wird es kühler mit Höchstwerten um 6 Grad.

Quelle: SRF / Meteo

21.1.2019

Der Januar

Der Januar

Sind im Januar die Flüsse klein, gibt's im Herbst einen guten Wein.

Bauernregel

Foto Pixabay

Come Rain Or Come Shine?

AL-KU FENSTERTECHNIK AG ZOFINGEN

Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischend, Wind fordert heraus, Schnee macht fröhlich; im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter, nur verschiedene Arten von gutem Wetter.

John Ruskin (1819-1900), britischer Schriftsteller

Goldrausch und Indian-Summer im Napfgebiet

Unser AL-KU Mannli zum Wetter